Expertenpositionierung auf den Punkt gebracht

Expertenbezeichung - Roman Kmenta - Redner und Business Coach

Expertenpositionierung – 222 kreative Ideen für Ihre punktgenaue Expertenbezeichnung

Kürzlich habe ich mit einer Klientin an Ihrer Expertenpositionierung im Rahmen einer Existenzgründung gearbeitet. Bei diesem Business Coaching ging es unter anderem um die Frage: Wie soll sie sich als Expertin bezeichnen? Eine Art Slogan finden – nicht für ihr Business, sondern für die Person.

Sie positioniert sich mit einer hochwertigen und hochpreisigen Dienstleistung im B2B Bereich. „Expertin für …“ wäre da der naheliegendste Gedanke. Doch irgendwie fanden wir in diesem Fall die Version beide nicht gut. Zu abgegriffen, zu inflationär, zu normal. Daher haben wir weiter über ihre Expertenpositionierung gebrainstormed und nach Alternativen zu „Expertin für …“ gesucht … und gefunden.

Die Expertenbezeichnung als Kondensat Ihrer Expertenpositionierung

Dabei ist das ganze Thema eine – wie es scheint – nebensächliche Frage im Rahmen der Expertenpositionierung. Geht es doch nur um ein Wort. Zwei bis drei maximal. Und doch soll in dieser Expertenbezeichnung Ihre komplette Positionierung als Experte oder Expertin ausgedrückt und auf den Punkt gebracht werden. Und das ist extrem wichtig, nicht nur beim selbstständig werden.

Expertenpositionierung – ein Thema das alle betrifft

Und vor dieser Aufgabe stehen nicht nur Profis aus meiner Branche – Keynote Speaker, Redner, Business Coaches, Personal Coaches, Trainer und Unternehmensberater und Berater aller Arten. Vielmehr betrifft es alle möglichen beruflichen Tätigkeiten, denn Expertenpositionierung ist in allen Branchen möglich und in sehr vielen auch sinnvoll.

Rechtsanwälte, Ärzte, Masseure, IT-Dienstleister, Webentwickler, Grafiker, Fotografen, Verkäufer im Baumarkt, Apotheker, Baumeister, Autoverkäufer, Freiberufler jeder Art, Selbstständige Dienstleister, Werbeagenturen, Texter, Nachhilfelehrer, Weinhändler … die Liste könnte endlos fortgesetzt werden. Im Prinzip brauchen alle, die im Kundenkontakt stehen eine griffige Bezeichnung für das, was sie tun.

Unterstützung bei Ihrer Expertenpositionierung

Speziell Trainer, Berater und Coaches unterstütze ich bei ihrer Expertenpositionierung mit dem Kurs „Ein Business das läuft!“ – Interessiert? Hier erhalten Sie genauere Informationen, wie Sie sich als Expertin bzw. Experte nicht nur punktgenauer positionieren, sondern auch erfolgreich vermarkten können. Schritt für Schritt nach einer praxiserprobten Struktur arbeiten Sie in diesem Kurs, um Ihr Business auf das nächste Level zu entwickeln.

Roman Kmenta - Business Coach - Positionierung für berater, Trainer und Coaches

Voraussetzungen für eine saubere Expertenbezeichnung

Dabei sollte diese Bezeichnung der Expertin bzw. des Experten folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Die Expertenpositionierung in 1 bis 3 Worten ausdrücken
  • Sympathisch wirken (also nicht zu prahlerisch oder arrogant)
  • Kompetenz vermitteln
  • Auffallen – um so aus der Fülle von Expertenbezeichnungen herauszustechen
  • Ggf. humorvoll sein (aber Achtung das passt nicht zu jeder Expertenpositionierung)

Und beim Brainstorming über die Expertenbezeichnung für meine Klientin haben wir nicht nur eine Alternative gefunden. Das wäre stark untertrieben. Beim Nachdenken über ihre Positionierung als Expertin hat sich eine ganze Welt von Möglichkeiten für Expertenbezeichnungen aufgetan. So viele, dass ich beschlossen habe, dass das Ergebnis einen Blogartikel wert ist.

222 Möglichkeiten für Ihre Expertenbezeichnung

Herausgekommen ist dabei nicht nur dieser kurze Blogbeitrag, sondern eine umfangreiche Liste von Möglichkeiten, die mich selbst auch zum Nachdenken über meine Expertenbezeichnung (im Moment sehr tätigkeitsbezogen, wie z.B. Keynote Speaker, Business Coach, Autor oder auch Unternehmer) gebracht hat.

Sammlung 222 Expertenbezeichnungen - Roman Kmenta - Experte für Preisstrategie, Autor und Keynote Speaker

Wenn Sie diese Liste nutzen wollen, um an Ihrer Expertenpositionierung bzw. an der Expertenbezeichung arbeiten wollen, dann können Sie diese

Sie werden erstaunt sein über die Vielfalt!

Expertenbezeichnung – Selbst gewählt oder verliehen?

Dabei müssen Sie unterscheiden zwischen Bezeichnungen bzw. Titel für Ihre Expertenpositionierung, die sie selbst wählen können und solchen, die ihnen – seriöser weise – nur verliehen werden können.

Zur ersten Kategorie gehören simple Tätigkeitsbezeichnungen wie Redner, Trainer etc. oder auch Positionsbeschreibungen wie CEO oder Geschäftsführer. Letztere bringen zwar im Grunde oft keine Expertise zum Ausdruck, vermitteln aber dennoch ob der Stellung im Unternehmen einen gewissen Expertenstatus.

Sich selbst als Guru zu bezeichnen wirkt lächerlich! Wenn das ein Medium macht, ist es Gold wert!

Bezeichnungen, die Ihnen nur verliehen werden können wären z.B. „Motivationsguru“, „Social Media Star“ oder „Stilikone“ für eine Stilberaterin etwa. Manche Experten machen den Fehler, sich diese Titel selbst zu verleihen und riskieren damit, sich der Lächerlichkeit preiszugeben.

Wenn aber jemand anderes – bevorzugt ein größeres Medium – Ihnen diesen Titel verleiht und sie in einem Beitrag als Star, Guru oder ähnliches bezeichnet, dann sollten sie diesen Titel natürlich führen, allerdings immer in Verbindung mit dem Verleiher. Ganz nach dem Motto: Wenn es in der Zeitung steht, dann muss es wohl wahr sein.

Nicht Sie selbst sagen das, sondern Sie zitieren nur das Medium X. Natürlich kann es hilfreich sein, Redakteure und Journalisten auf derartige Bezeichnungen zu bringen, ihre diesbezügliche Fantasie – dezent versteht sich – anzuregen. Auch Kunden – besonders prominente – könnten Ihnen einen solchen Titel verleihen.

Wenn ein Journalist Ihnen Lorbeeren umhängt, dann müssen Sie diese tragen!

„Der Preisguru“ oder „Mister Price“ würde ich wahrscheinlich nicht auf meine Visitkarten drucken, aber mit Hinweis auf das Medium, das das geschrieben oder gesendet hat auf vielen anderen Touchpoints wie z.B. meiner Website, Flyern, Rednermappe, XING– und LinkedIn-Profil, Facebook-Seite und sonstigen Social Materialien – online wie offline – nutzen.

Weit mehr als nur die Berufs- oder Funktionsbezeichnung

Wie Sie bereits merken geht es letztlich um mehr als nur die simple Berufs- oder Funktionsbezeichnung auf Ihrer Visitenkarte. Oft können durchaus auch unterschiedliche (aber gut zusammenpassende) Bezeichnungen verwendet werde, die Ihre Expertenpositionierung zum Ausdruck bringen. Die eine für die Visitenkarte, eine andere für andere Kundenkontaktpunkte.

Beispiele für exzellente Bezeichnungen, die Expertenpositionierung auf den Punkt bringen

Ein paar Beispiele für aus meiner Sicht besonders gelungene Expertenbezeichnungen sind:

All diese Beispiele sagen in einem Wort worum es geht, wofür dieser Experte bzw. diese Expertin steht. Da muss nicht mehr viel erklärt werden. Jeder versteht es sofort.

Sie sehen an diesen Beispielen, dass man eingetretene Pfade dabei durchaus verlassen kann, ohne aufgesetzt oder gar lächerlich zu wirken. Es muss eben zur gesamten Positionierung als Experte passen.

Die Bezeichnung steht am Ende der Expertenpositionierung

Doch wer jetzt – inspiriert durch diesen Beitrag bzw. den Download der Liste mit Bezeichnungen – beginnt nach einem knackigen Begriff für sich als Experte zu suchen, den möchte ich an der Stelle kurz bremsen. Oft wird nämlich der Fehler gemacht, dass bereits mit viel Energie und endloser Geduld an der Expertenbezeichnung gefeilt wird, bevor die Positionierung als Experte rund, schlüssig und solide ist.

Die Expertenbezeichnung darf nicht am Beginn der Expertenpositionierung stehen, sondern muss sich aus Ihrer punktgenauen Positionierung als Expertin bzw. Experte als Resultat ergeben. Erst dann, sollte man seiner Kreativität freien Lauf lassen und nach einer griffigen, sprechenden Expertenbezeichnung suchen.

Zum Thema Expertenpositionierung können Sie auch folgende Beiträge lesen:

Welche Bezeichnung verwenden Sie für Ihre Expertenpositionierung

Wie bringen Sie Ihre Positionierung als Experte zum Ausdruck? Mit welchem Begriff kann man Ihr Tun am besten beschreiben und auf den Punkt bringen? Welche Ergänzungen fallen Ihnen noch zu meiner Liste von Expertenbezeichnungen ein, die Sie hier zum Download finden?

Sammlung 222 Expertenbezeichnungen - Roman Kmenta - Experte für Preisstrategie, Autor und Keynote Speaker

Ich freue mich über Ihre Kommentare zu diesem Thema hier auf meinem Blog oder auf meiner Facebook Seite.

Ihr

Keynote Speaker Roman Kmenta

Roman Kmenta

P.S.: Für mehr Strategien, praktische Tipps und Informationen „für Ihr Business ohne Preisdruck“ erhalten Sie im regelmäßigen „Quantensprung Magazin“ – dem Mehrwertmagazin für Marketing und Verkauf.

Autor und Keynote Speaker

Referent, Vortragsredner Roman Kmenta

Mag. Roman Kmenta ist als Keynote Speaker, Redner und Business Coach international tätig. Er berät Unternehmen und Unternehmer zu den Themen Verkaufs- und Marketingstrategien für höhere Preise, Honorare und Deckungsbeiträge.
Roman Kmenta folgen auf Facebook, Twitter, XING, Google+, LinkedIn

Fotos: pixabay, Roman Kmenta

4 Kommentare
  1. Magda says:

    Lieber Roman, ist eine tolle Liste echt hilfreich – wenns recht ist verwende ich das – natürlich nur mit Deinem Namen und würde den Download in meinem nächsten Newsletter geben – bitte um Dein OK
    LG Magda

    Antworten

Ihr Kommentar


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor, Berater und Keynote Speaker

Mag. Roman Kmenta - Keynote Speaker, Autor, Trainer und Berater

Mag. Roman Kmenta ist als Keynote Speaker und Redner international tätig. Er berät Unternehmen und Unternehmer zu den Themen Verkaufs- und Marketingstrategien für höhere Preise, Honorare und Deckungsbeiträge. Roman Kmenta folgen auf Facebook, Twitter, XING, Google+, LinkedIn Fotos: pexels.com, Roman Kmenta

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis