Warum auch Sie unbedingt Ihr eigenes Buch schreiben sollten

Buch schreiben – Nicht umsonst steckt „Autor“ im Wort „Autorität“. Ihr eigenes Buch ist eine der besten Möglichkeiten zur Selbstvermarktung und zur Bildung Ihrer Personal Brand. Speziell für all jene, die sich als Expertin bzw. Experte positionieren wollen, ist ein eigenes Buch zu schreiben ein Must, um in die nächste Liga aufzusteigen. Und obwohl mit dem Buch schreiben selbst nicht viel zu verdienen ist, können Sie mit Ihrem eigenen Buch Ihr Einkommen deutlich steigern.

Nachdem ich soeben mein drittes eigenes Buch „Nicht um jeden Preis“ auf den Markt gebracht und an ein paar weiteren mitgeschrieben habe, und auch etliche E-Books bzw. Booklets aus meiner Tastatur geflossen sind, ein kurzer Bericht über meine eigenen Erfahrungen über die Vorteile Autor zu sein.

Sollten Sie sich übrigens noch keine Leseprobe meines neuesten Buches geholt haben, hier erhalten Sie diese.

Nicht um jeden Preis - Mehr Gewinn, mehr Wert, mehr Freude im Business - Roman Kmenta - Autor und Preisstratege

Buch schreiben – die perfekte Marketingstrategie für alle, die Fachwissen haben

Ein Buch schreiben ist nicht nur für Berater, Trainer und Coaches die perfekte Marketingstrategie. Für alle, die Fachwissen in irgendeiner Form ihr Eigen nennen und davon leben dieses zu nutzen, ist das eigene Buch das perfekte Marketing Instrument. Speziell für alle, die Personal Branding betreiben (könnten), sich also selbst, als Person in den Vordergrund stellen und vermarkten, sollten sehr ernsthaft über das Thema Buch schreiben nachdenken. Das können Grafiker, Fotografen, Models, Masseure, Architekten, Rechtsanwälte, Versicherungsmakler, Immobilienmakler und noch viele andere Berufe sein. Die Liste ist beinahe endlos.

Die Nachteile des Bücherschreibens

Eines gleich vorweg. Ein Buch schreiben und auf den Markt zu bringen, bedeutet sehr viel Arbeit. Dabei ist das Schreiben nur ein Teil davon. Ich selbst schreibe ganz zügig (im 2 – 3 Finger System) und habe ca. 100 Stunden für mein aktuelles Buch „Nicht um jeden Preis“ benötigt. Dabei musste ich nur wenig recherchieren, weil ich schon vieles für diverse Blogbeiträge vorrecherchiert und -gedacht habe. Weniger erfahrene Schreiber brauchen vielleicht auch 200 – 300 Stunden, um ihr erstes Buch zu schreiben. Und keine Angst, wenn Sie sich das Schreiben (noch) nicht zutrauen. Da gibt es eine Menge professioneller Dienstleister, die Sie bei der Erstellung des Buches begleiten und unterstützen.

Buch schreiben alleine bringt nichts

Mindestens so viel Zeit wie für das Schreiben, wenn nicht noch mehr, sollten Sie für die Vermarktung des Buches einkalkulieren. Entgegen verbreiteter Annahmen verkauft sich ein Buch nicht von selbst, nur weil der Verlag es an den Buchhandel liefert und es auf Amazon online ist.

Je nachdem wie groß Sie das Buchprojekt aufziehen, können Sie auch noch einige tausend € für die Vermarktung in die Hand nehmen. Wenngleich, mit den heutigen medialen Möglichkeiten, sehr vieles auch um sehr wenig Geld gemacht werden kann, vorausgesetzt Sie haben die richtigen Ideen.

Warum Sie dennoch Ihr Buch schreiben sollten

Wenn Sie das Bisherige nicht völlig vom Buch schreiben abgeschreckt hat, dann möchte ich Ihnen aus eigener Erfahrung über die lange Liste von Vorteilen berichten, die Ihr eigenes Buch für Sie bringt. Sie werden feststellen: Die Vorteile überwiegen die Nachteile. Bei Weitem!

Ihre Gedanken werden klarer

Durch das Schreiben sind Sie gezwungen Ihre Ideen und Ansichten klarer und präziser zu formulieren. Sie beschäftigen sich dabei sehr intensiv mit dem Thema und kommen auf neue Sichtweisen und Ideen.

Sie schärfen Ihre Positionierung

Durch Ihr Buch wird Ihre von außen wahrgenommene Positionierung klarer und deutlicher erkennbar- immer vorausgesetzt, Sie haben sich vorab schon ausführlich mit Ihrer Positionierung beschäftigt. Ideen und Strategien dazu finden Sie in den Beiträgen:

Ihre wahrgenommene Kompetenz steigt

„Wenn jemand ein ganzes Buch zu einem Thema geschrieben hat, dann muss die Person ja wohl sehr kompetent sein.“ Dieser Gedanke drängt sich beinahe auf. Durch Ihr Buch steigt Ihre wahrgenommene Kompetenz, was Ihr Fachgebiet betrifft sprunghaft an.

Hier geht es zur Leseprobe meines aktuellen Buches „Nicht um jeden Preis“

Medien haben einen Grund, über Sie zu berichten

Um mit Ihrer Werbung in den Medien zu sein, müssen Sie normalerweise (viel Geld) bezahlen. Wenn Medien über Ihr Buch berichten, dann kostet Sie das oft keinen Cent. Ein Buch ist ein perfekter Aufhänger und den Journalisten zumindest einen kleinen Bericht wert. Noch spannender sind die Stories, die sich aus den Inhalten des Buches ergeben. Diese können dann für einen großen Beitrag reichen.

Wenn ein Installateur z.B. ein Buch über energieeffizientes Bauen und Wohnen schreibt, dann kann die Story „Die besten Tipps, um die Heizkosten um 20 % zu senken“ schon einen schönen Beitrag in einer Tageszeitung oder einem Magazin ergeben.

Inhalte für Ihr Online Marketing

Nicht nur für klassische Medien stellt Ihr Buch einen Aufhänger dar. Wenn Sie Ihr Buch schreiben, ist das gleichzeitig auch für Ihr Online Marketing eine perfekte Gelegenheit, Content/Inhalte zu produzieren. Blogbeiträge, Podcasts, Lesungen auf Facebook Live oder Youtube, Posts, Tweets … Ihr Buch bietet eine Million Möglichkeiten!

Wenn Sie übrigens Ideen brauchen, wie Sie Ihre Social Media Inhalte verpacken können bzw. was Sie posten sollen, holen Sie sich hier eine Liste mit 43 Contentideen für Ihren Online-Auftritt.

Ein perfekter Aufhänger für Vorträge

Vorträge sind ein weiteres geniales Marketingtool. Über die Vorteile Vorträge und Seminare als Marketinginstrument für Ihr Business einzusetzen, habe ich schon mehrfach geschrieben.

Selbst, wenn Sie noch kein professioneller Redner bzw. Keynote Speaker sind bzw. auch keiner werden wollen, sollten Sie darüber unbedingt nachdenken. Und Ihr eigenes Buch ist wiederum ein genialer Aufhänger einen Vortrag zu halten, ein Seminar durchzuführen bzw. eine Lesung zu veranstalten.

Meinen Vortrag zum Buch finden Sie übrigens hier.

Sie haben ein perfektes Einstiegsprodukt für Interessenten

Auch, wenn Ihr Buch nicht primär als Produkt zu sehen ist, mit dem Sie viel Geld verdienen, erfüllt es verkaufstechnisch aber einen anderen Zweck. Durch den niedrigen Preis ist es in vielen Branchen das perfekte Einstiegsprodukt. Damit kann ein Interessent zu einem Kunden werden, ohne viel Geld ausgeben zu müssen. Und ist dieser Schritt erst einmal geschafft, ist der nächste – vom kleinen Kunden zum großen Kunden – deutlich einfacher zu bewältigen.

Sie verdienen Geld mit dem Verkauf

Apropos Geld. Kann man mit dem Verkauf eines Buches nennenswert Geld verdienen? Ja, es gibt Profis, die vom Bücherschreiben leben. Ich kenne einige wenige, die allerdings sehr viel schreiben und das oft im Bereich Belletristik, wo deutlich mehr verkauft wird als bei Fachbüchern.

Als Autor verdienen Sie, je nach Verlagsvertrag, ca. 1 – 2 € pro verkauftem Buch. Bei einer Erstauflage von z.B. 2.000 Stück sind das etwa 3.000 €. Dafür allein würde sich ein Buch schreiben nicht rechnen. Wenn Sie es allerdings schaffen, selbst viele Bücher zu verkaufen, die Sie beim Verlag zum Großhandelspreis beziehen, kann auch der Buchverkauf ein nettes Zusatzeinkommen sein. Vor allem, wenn Sie Vorträge und Keynotes vor größerem Publikum halten, sind das pro Veranstaltung dann schnell mal ein paar hundert bzw. tausend Euro.

Es ist einfach ein unglaublich gutes Gefühl

Last but not least ist es einfach ein unglaublich gutes Gefühl, Ihr eigenes Buch in den Händen zu halten. Das alleine ist es für mich schon wert, eines zu schreiben.

Mehr Kompetenz bedeutet mehr Einkommen

Durch all diese stark ineinander verwobenen Effekte steigen Ihr Bekanntheitsgrad und die Ihnen zugesprochene Kompetenz. Und in einer vereinfachten Formel ausgedrückt könnte man sagen

Bekanntheitsgrad x Kompetenz = Honorar

Das bedeutet, auch wenn Sie am Buch selbst nur wenig verdienen, kann Ihr Buch Ihrem Einkommen einen deutlichen Schub verpassen. Dies gilt in besonders hohem Maße (aber sicher nicht nur … man denke an Köche z.B.) für Kopfarbeiter. Bei Rednern, sagt man, hebt ein Buch das Honorar um € 1.000 pro Vortrag.

Der Podcast zum Thema

Diesen Beitrag können Sie auch als Podcast hören.

Abonnieren Sie jetzt gleich den Podcast hier und verschaffen Sie sich ab sofort einen Wettbewerbsvorsprung. So versäumen Sie keine neue Episode.

Konnte ich Sie motivieren?

Haben Sie jetzt Lust bekommen, Ihr eigenes Buch zu schreiben? Tragen Sie sich ohnehin schon länger mit dem Gedanken, wollen jetzt aber unbedingt loslegen? Das freut mich. Ich bin schon gespannt, von Ihnen zu hören bzw. zu lesen. Posten Sie etwaige Fragen gerne hier in dem Kommentar auf meinem Blog oder auf Facebook.

Ihr

Keynote Speaker Roman Kmenta

Roman Kmenta

PS: Holen Sie sich jetzt viele weitere Tipps und Ideen im kostenlosen Quantensprung Magazin. Registrieren Sie sich jetzt!

DAS QUANTENSPRUNG MAGAZIN

Unternehmer, Autor und Keynote Speaker

Referent, Vortragsredner Roman Kmenta

Mag. Roman Kmenta ist als Keynote Speaker und Redner international tätig. Er berät Unternehmen und Unternehmer zu den Themen Verkaufs- und Marketingstrategien für höhere Preise, Honorare und Deckungsbeiträge.
Roman Kmenta folgen auf Facebook, Twitter, XING, Google+, LinkedIn

Fotos: Roman Kmenta, Fotolia