Overworked and underpaid

5 Gründe warum Sie rund um die Uhr arbeiten und trotzdem zu wenig Geld verdienen

Die Selbstständigen und Unternehmer, die ich kenne haben alle mehr als genug zu tun. Einige arbeiten fast rund um die Uhr. Doch trotzdem ist das Einkommen oft mager. Was zeigt: Viel Arbeit allein macht nicht (erfolg)reich. Bei genauerem Hinschauen sind es immer wieder dieselben Gründe, warum zu viel gearbeitet und zu wenig verdient wird. Folgende fünf Fragen könnten Sie sich dazu stellen.

Machen Sie zu viel selbst?

Arbeit abzugeben und nicht alles selbst zu machen ist einer der wesentlichen Wachstumsturbos und damit auch Einkommensturbos. Ich höre im Business Coaching von Klienten immer wieder, dass sie es sich nicht leisten können, Mitarbeiter zu haben. Wahr ist vielmehr: Sie können es sich nicht leisten, keine Mitarbeiter zu haben, wie Sie im gleichnamigen Beitrag lesen.

Verkaufen Sie zu kleine Produkte?

Ein Produkt oder ein Leistungspaket um 100 € zu verkaufen ist genauso viel Aufwand, wie eines um 1.000 und vielleicht sogar eines um 5.000 €. Wenn Sie daher hauptsächlich kleine Produkte verkaufen und das nicht hochgradig automatisiert tun, schaffen Sie sich viel Arbeit für oft wenig Umsatz. Bei Coaches ist das z.B. oft der Fall, wie ich im Beitrag: Warum Coaches schlecht verdienen beispielhaft durchgerechnet habe.

Hinzu kommt, dass kleine Produkte oft unverhältnismäßig viel Arbeit bei der Umsetzung bzw. Durchführung verursachen.

Arbeiten Sie zu viel im und zu wenig am Unternehmen?

Natürlich haben Kundenaufträge und deren termingerechte Umsetzung Priorität. Doch darüber hinaus gibt es unzählige, dringende Aufgaben, meist Kleinigkeiten, mit denen Sie Ihre Zeit füllen können. Meist Aufgaben im operativen Tagesablauf.

Was auf der Strecke bleibt ist dann oft die Arbeit am Unternehmen. Diese ist nie dringend, aber immer wichtig. Ohne sie gibt es keine Entwicklung des Unternehmens und auch keine nachhaltige Entwicklung der Umsätze und Ihres Einkommens. Sie laufen im Hamsterrad und das so schnell wie möglich, statt das Hamsterrad selbst zu optimieren oder überhaupt auf ein anderes Fortbewegungsmittel umzusteigen.

Um wieviel besser Ihre Arbeit am Unternehmen letztlich bezahlt ist erfahren Sie hier in diesem Beitrag.

Verlangen Sie zu wenig für ihre Leistung?

Umsatz ist Menge x Preis. Viele sind zu sehr auf die Menge fokussiert und unterschätzen die Hebelwirkung des Preises. Zu sehr niedrigen Preisen viel zu verkaufen ist – vor allem, wenn es um Dienstleistung geht – eine sichere Strategie für ein schlecht bezahltes Burnout.

Wenn Sie jetzt auf den Geschmack gekommen sind und daran denken Ihre Preise zu erhöhen, dann lesen Sie vorher diesen Beitrag.

Ist Ihr Einkommensthermostat zu niedrig eingestellt?

Der letzte Punkt klingt ein wenig „metaphysisch“, ich weiß. Einigen wir uns darauf, dass er etwas mit Psychologie zu tun hat. Ihr Einkommensthermostat definiert wie viel Sie sich vorstellen können zu verdienen. Es sorgt ggfs. dafür, dass Sie Ihr voreingestelltes Einkommen (knapp) erreichen, verhindert aber auch, dass Sie dieses deutlich übertreffen.

Manche versuchen das Einkommensthermostat dadurch zu verstellen bzw. auszutricksen, dass sie mehr arbeiten. Doch das funktioniert meist nicht. Besser ist es im Innen zu beginnen und an Ihren Glaubenssätzen, was Geld und Einkommen angeht, zu arbeiten.

Wobei, es gibt eine Methode, die im Außen ansetzt, aber im Innen wirkt. Wie diese funktioniert lesen Sie hier.

Ein weiterer Tipp von mir: 300+ USP-Beispiele für Sie als Inspiration lesen Sie hier

Welche der 5 Gründe treffen auf Sie zu? Keiner? Alle? Welche weiteren kennen Sie? Ich freue mich über Ihre Erfahrungen hier als Kommentar.

Der Podcast zum Thema

Diesen Beitrag können Sie auch als Podcast hören.

Abonnieren Sie jetzt gleich den Podcast hier und verschaffen Sie sich ab sofort einen Wettbewerbsvorsprung. So versäumen Sie keine neue Episode.

Mehr Einkommen als Trainer, Berater oder Coach?

Und wenn Sie – speziell als Selbstständiger Dienstleister, Trainer, Coach oder Berater Ihr Einkommen aufs nächste Level heben wollen und das ohne dafür noch mehr zu arbeiten, dann könnte der Kurs „Ein Business, das läuft“ genau richtig für Sie sein. Holen Sie sich hier mehr Informationen.

Ich freue mich über Ihre Erfahrungen zu diesem Thema. Teilen Sie diese als Kommentar auf meinem Blog anderen mit.

Schreiben Sie mir Ihre Erfahrungen und Sichtweisen als Kommentar hier in meinem Blog. Schicken Sie mir eine Mail, wenn Sie denken, dass ich Sie beim Wachstum Ihres Business unterstützen kann.

Ihr

Roman Kmenta - Keynote Speaker und Autor

Roman Kmenta

PS: Kennen Sie meinen wöchentlichen Podcast „Ein Business, das läuft“ bereits? Hier erfahren Sie mehr.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor, Berater und Keynote Speaker

Mag. Roman Kmenta - Keynote Speaker, Autor, Trainer und Berater

Mag. Roman Kmenta ist als Keynote Speaker und Redner international tätig. Er berät Unternehmen und Unternehmer zu den Themen Verkaufs- und Marketingstrategien für höhere Preise, Honorare und Deckungsbeiträge. Roman Kmenta folgen auf Facebook, Twitter, XING, Google+, LinkedIn Fotos: pexels.com, Roman Kmenta

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis