Ziele setzen, die Sie wirklich weiterbringen

Meine 7 persönlichen „Best of“ aus meiner eigenen Zielsetzung

Ziele setzen – Wollen Sie Ziele setzen, die Sie wirklich motivieren und einen Riesenschritt voran bringen? Und wollen Sie diese Ziele erreichen? Dann vergessen Sie SMART Ziele Methode (warum lesen Sie hier).

Ziele setzen Zielsetzung - Kmenta - Redner

Sie brauchen andere Zielkriterien, um Ihr Business wirklich voran zu bringen und auf das nächste Level entwickeln. Welche das sind, mit denen Sie die richtigen Ziele setzen und Ihre Ziele richtig setzen erfahren Sie in diesem Beitrag.

Zielfindung und Zielsetzung speziell für selbstständige Unternehmer und Einzelpersonen

Dabei spreche ich vor allem selbstständige Unternehmer und Sie als Mensch und Ihre Ziele im Leben an. Für die Zielsetzung Großunternehmen und Konzernen trifft vieles auch zu … allerdings ist das Ziele setzen dort doch ein anderes Spiel.

Keine Zielsetzungsformel, sondern meine eigenen besten Tipps

Ganz bewusst finden Sie in diesem Beitrag keine Formel zur Zielsetzung á la SMART, sondern eine Sammlung von Beispielen, Tipps und Strategien für Ihre Zieldefinition, mit denen ich selbst sehr gute Erfahrungen gemacht habe und immer noch mache.

Ziele setzen – Meine 7 persönlichen „Best of“

Ziele setzen – Tipp #1: Setzen Sie Ihre eigenen Ziele

„Na wessen Ziele soll ich sonst setzen?“ könnten Sie sich jetzt fragen. Doch so abwegig ist dieser Tipp zum Ziele finden nicht. Es werden extrem oft Ziele gesetzt – bewusst und oft auch unbewusst – die die Ziele anderer sind.

Ziele Beispiele dafür sind:

  • der Sohn will Arzt werden, weil seine Mutter sich das schon immer gewünscht hat
  • jemand will 10 Kilo abnehmen, weil andere meinen er bzw. sei übergewichtig
  • jemand will einen Marathon laufen, weil viele im Freundeskreis das auch schon gemacht haben

Öfter als wir glauben orientieren wir uns beim Ziele setzen an anderen statt an dem, was wir selber wollen. Wir setzen uns sogenannte Imageziele und erfüllen, wenn wir diese Ziele erreichen, damit die Ziele und Vorstellungen anderer. Unsere eigenen Ziele bleiben dabei oft auf der Strecke.

Der wichtigste Punkt erscheint mir daher an den eigenen Zielen zu arbeiten. Seine eigene Berufung, seine Lebensziele finden ist ein oft nicht einfaches, aber extrem wichtiges Unterfangen. Lesen Sie dazu auch den Beitrag: „Berufung finden – 9 sichere Tipps für berufliche Selbstverwirklichung“. Er wird Ihnen bei der Zielfindung helfen.

Wenn Sie Ihre Ziele setzen, statt die anderer kann das natürlich auch Konsequenzen für Ihr Umfeld haben und dazu führen, dass sich Ihr Freundeskreis, Ihre Peergroup verändert. Und das ist gut so. Ihre Peergroup ist einer der entscheidenden Einflussfaktoren auf Ihre Zielerreichung. Wie Sie die richtige Peergroup finden lesen Sie hier.

Ziele setzen – Tipp #2: Starten Sie oben, wenn Sie sich Ziele setzen

Das Ziele finden ist der entscheidende – und oft schwierigere Schritt – vor dem Ziele setzen. Ganz nach dem Motto:

Ich könnte alles erreichen, wenn ich nur wüsste was.

Starten Sie oben, wenn Sie Ziele formulieren – dadurch wird es auch einfacher in diesem Punkt. Das oberste Unternehmensziel ist wahrscheinlich für (fast) alle „ein erfolgreiches Geschäft betreiben“ …wasimmer erfolgreich bedeutet.

Wenn Sie ganz weit oben starten, dann wird auch oft von Vision gesprochen. Letztlich – um es einfach zu halten – ist eine Vision ein sehr großes, langfristiges Ziel. Arbeiten Sie sich von dort nach unten und werden Sie konkreter, detaillierter und kurzfristiger in Ihrer Zielformulierung.

Wenn Sie z.B. Unternehmensziele setzen dürfen sich daher die Zielfindung und Zielplanung nicht darin erschöpfen Umsatzziele oder Ertragsziele zu formulieren.

Sehr hilfreich kann es dabei auch sein, Ihr „Warum“ zu suchen und zu finden, wie Simon Sinek es in seinem empfehlenswerten Buch „Frag immer erst Warum“ sehr bildhaft beschreibt.

Ziele setzen – Tipp #3: Emotionen als Basis für Zielsetzung

Anstatt wie beim SMART Ziele definieren sehr „kopfig“ vorzugehen, ist die Basis für Ziele, die Sie wirklich beflügeln, nicht Ihr Verstand, sondern Ihre Emotion, Ihr Herz. Und das hat einen ganz konkreten Grund. Wenn Sie mit dem Kopf Ziele setzen, dann arbeiten Sie dabei möglicherweise gegen Ihre Emotion und …

Wenn Ihre Emotionen im Widerspruch zu Ihrem Verstand stehen,

dann hat der Verstand schlechte Chancen.

Sie stehen sich so beim Ziele stecken selbst im Weg, weil Sie möglicherweise zwar am selben Strang, aber in unterschiedliche Richtungen ziehen.

Warum nicht die Energie und den Schwung aus Ihrer Emotion mitnehmen und Ziele setzen in eine Richtung, in die Sie Ihre Emotion ohnehin zieht. Ihre Zielerreichung wird dadurch sehr viel leichter.

Was bedeutet das konkret?

Vergessen Sie die klassischen Zahlenziele wie „10 % mehr Umsatz“, „5 neue Kunden“ … diese lösen bei den meisten keinerlei Emotionen aus. Das heißt, vergessen Sie oslchen Zielformulierungen  nicht ganz.

Sie dürfen diese Ziele schon haben und brauchen Sie vielleicht auch für Banken, Geschäftspartner oder auch die Zielvereinbarung mit Mitarbeitern etc. Aber im Mittelpunkt und an erster Stelle Ihrer Zielsetzung sollten Ihre Emotionen stehen.

Um wie viel mehr können Sie Ihre Potenziale ausschöpfen?

Wenn das Gefühl haben, dass mehr in Ihnen und Ihrem Business steckt als Sie im Moment nutzen und Sie intensiv an Ihrem Business und Ihren Zielen arbeiten wollen, dann ist der umfangreiche online Videokurs „Ein Business, das läuft“ das perfekte Instrument für Ihre Geschäftsentwicklung.

Ein Business das läuft - Roman Kmenta - Redner und Preisexperte

Wenn Sie nähere Informationen dazu möchten, dann klicken Sie diesen Link.

Ziele setzen – Tipp #4: Groß ist gut, wenn es um Zielsetzung geht

Große Ziele (oder wie oben erwähnt auch als Vision bezeichnet) haben beim Ziele setzen und erreichen mehrere Vorteile für Sie:

  • Wenn Sie sich ein großes Ziel setzen, brauchen sich nicht dauernd neue Ziele finden bzw. neue Ziele setzen, weil Sie schon wieder Ihre Ziele erreicht
  • Große Ziele strahlen stärker auf andere aus. Wenn Sie sich große Ziele planen, ziehen Sie andere – auch potenzielle Mitarbeiter oder Geschäftspartner – die dieses Ziel erreichen und gemeinsam mit Ihnen daran arbeiten wollen an.
    Wenn Ihre strategische Zielplanung – wie bei Elon Musk mit SpaceX – vorsieht, den Mars zu besiedeln, dann werden Sie zwar mehr Gegner, aber auch mehr Fans finden, als wenn Sie nächstes Jahr Ihren Umsatz um 5 % steigern wollen.
  • Wenn Sie sich hohe Ziele setzen, erscheinen Hindernisse auf dem Weg zur Zielerreichung wesentlich kleiner und versperren Ihnen nicht den Blick auf Ihr Ziel.
Hohe Ziele setzen - Roman Kmenta - Business Coach
  • Große Ziele bringen oft große Ergebnisse. Selbst, wenn Sie diese nicht erreichen sind Sie meist ein schönes Stück weitergekommen, als wenn Sie kleine Ziele formulieren.

Wie groß sollten Ihre Ziele sein?

Nicht kleckern, sondern klotzen lautet die Devise. Setzen Sie Ihre Ziele

  • so groß, dass sie den Rahmen des Realistischen sprengen.
  • so groß, dass Sie es nicht wagen diese laut auszusprechen, aus Angst sich zu blamieren.
  • so groß, dass sie zumindest in Teilbereichen die Welt verändern werden.
  • so groß, dass Sie zu Beginn gar keine Idee haben wie Sie das je erreichen sollen.

Daraus ergibt sich automatisch die Frage: „Wie soll ich das bloß diese Ziele erreichen?“ Und das ist eine sehr gute und produktive, selbst, wenn Sie nicht gleich eine Antwort darauf finden.

 

Ziele sind dann interessant, wenn Sie sich diese nicht laut sagen trauen aus Angst, sich zu blamieren.“

Ziele setzen – Tipp #5: „Echt geile“ Ziele formulieren

Zum Ziele erreichen benötigen Sie vor allem eine Menge Energie und Motivation (und Sie können sich die Zielerreichung mit diesen 21 Tipps noch einfacher machen).

Achten Sie beim Ziele setzen daher vor allem auch darauf, dass es „echt geile“ Ziele – wie man heutzutage so schön sagt – sind. Wenn Ihre Ziele attraktiv oder anziehend sind, geht die Zielformulierung in die richtige Richtung, aber das reicht noch nicht. Wenn Sie die vorigen Tipps beherzigt haben, werden Ihre Ziele dieses Kriterium sehr wahrscheinlich bereits erfüllen.

Nur „echt geile“ Ziele liefern Ihnen die Energie, die Sie brauchen, um zielorientiert zu bleiben und konsequent und unermüdlich an der Zielerreichung zu arbeiten. Wenn Ihre Ziele nicht anziehend genug sind und es Ihnen daher an der Motivation für die Umsetzung fehlt, brauchen Sie sehr viel mehr Disziplin für die Zielerreichung, wie Sie hier nachlesen können.

Ziele setzen – Tipp #6: Erlebnisse als Hebel für Ihre Zielsetzung

Eine weitere Strategie, mit der ich – mit fortschreitender Lebenserfahrung – immer besser fahre ist jene, beim Ziele setzen vor allem Immaterielles im Fokus zu haben. Statt wie früher Dinge als Ziel zu haben – nichts spricht grundsätzlich dagegen – habe ich immer öfter Erlebnisse als Ziel.

Beispiele für Erlebnisse als berufliche Ziele:

  • als Keynote Speaker vor 10.000 Menschen sprechen
  • monatlich von einem großen Fernsehsender zu einem passenden Thema interviewt werden
  • auf der Titelseite einer großen Tageszeitung zu erscheinen … und das idealerweise nicht als Negativbeispiel 😉

Natürlich habe ich immer noch auch materielle Ziele, aber ich stelle fest, dass die anderen oft viel spannender und motivierender sein.

Ziele setzen – Tipp #7: Setzen Sie neue Ziele, wenn die alten nicht mehr passen

Viele Menschen haben oft Angst, sich durch das Setzen von Zielen zu sehr einzuengen. Doch das ist überhaupt nicht der Fall. Wenn Sie Tipp #1 beherzigen und eigene Ziele setzen, dann haben Sie auch die Macht diese Ziele jederzeit zu ändern und neue zu formulieren.

Wie eine alte Indianerregel schon sagt:

Wenn das Pferd tot ist, steige ab.

Das Schwierige daran ist zugegebenermaßen manchmal zu erkennen

  • ob das Pferd tot ist
  • ob es noch gar nicht losgeritten ist und immer noch am Start herumsteht oder
  • ob man es so langsam reitet, dass man diesen Eindruck gewinnen könnte es sei tot.

Die Entscheidung, ob Sie Ihr Ziel weiterverfolgen oder ein neues Ziel setzen, müssen letztlich Sie selbst treffen. Und gleich vorweg: Manchmal wird sie richtig sein, manchmal falsch, wie ich aus eigener Erfahrung weiß.

Der Podcast zum Thema

Diesen Beitrag können Sie auch als Podcast hören.

Abonnieren Sie jetzt gleich den Podcast hier und verschaffen Sie sich ab sofort einen Wettbewerbsvorsprung. So versäumen Sie keine neue Episode.

Was sind Ihre Erfahrungen beim Ziele setzen?

Ich freue mich auf Kommentare was Ihre Erfahrungen rund um die Themen Ziele setzen, Ziele erreichen angeht.

  • Welche Tipps für die Zielsetzung haben Sie für die Leser?
  • Womit erzielen Sie gut Ergebnisse bei der Zieldefinition?
  • Wie haben Sie Ihre Berufung, Ihr Lebensziel gefunden?

Ich freue mich von Ihnen zu lesen.

Ihr

Roman Kmenta - Keynote Speaker und Autor

Roman Kmenta

PS: Weitere Tipps und Ideen gibt’s im kostenlosen Quantensprung Magazin. Registrieren Sie sich jetzt!

DAS QUANTENSPRUNG MAGAZIN

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autor, Berater und Keynote Speaker

Mag. Roman Kmenta - Keynote Speaker, Autor, Trainer und Berater

Mag. Roman Kmenta ist als Keynote Speaker und Redner international tätig. Er berät Unternehmen und Unternehmer zu den Themen Verkaufs- und Marketingstrategien für höhere Preise, Honorare und Deckungsbeiträge. Roman Kmenta folgen auf Facebook, Twitter, XING, Google+, LinkedIn Fotos: pexels.com, Roman Kmenta

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis