Pimp your mind to pimp your business

Persönlichkeitsentwicklung im Business - Blog Kmenta

Warum Geschäftsentwicklung Persönlichkeitsentwicklung braucht

Vergessen Sie Marketing und Verkauf! Zumindest vorerst! Nicht, dass das nicht wichtig wäre, doch es gibt etwas, das für Ihr Business noch viel wichtiger ist. Nämlich das, was zwischen Ihren Ohren vorgeht. Ihre Persönlichkeit, Ihre Persönlichkeitsentwicklung. Solange Sie das nicht wirklich auf der Reihe haben, werden Sie immer wieder am selben Punkt scheitern. Garantiert! Möglicherweise erleben Sie ja genau das immer wieder selbst.

Kümmern Sie sich zuerst um Ihren wichtigsten Kunden: Sich selbst!

Der größte und stärkste Hebel für Ihr Geschäft ist nicht Marketing, nicht Verkauf, nicht Mitarbeiterführung und schon gar nicht Controlling. Der größte Hebel sind Sie selbst. Was ich damit meine ist das, was Sie denken und letztlich glauben. Über sich, Ihre Kunden, Ihre Branche, den Markt, die Welt. Ihr Denken formt Ihre Glaubenssätze und bestimmt Ihr Verhalten. Und Ihr Verhalten hat eine unmittelbare Auswirkung auf Ihr Geschäft.

Persönlichkeitsentwicklung … DER Hebel für Ihre Geschäftsentwicklung

Nicht nur, aber speziell bei selbstständigen Beratern und Dienstleistern aller Art ist die Kraft dieses Hebels besonders stark, weil sie selbst „das Produkt“ sind. Deshalb befindet sich dieser Bereich auf der Pyramide (das Modell auf dessen Basis ich größere Unternehmen berate bzw. Unternehmer coache) sehr weit unten (auf Level 2). Und je weiter unten, an der Basis, desto stärker die Auswirkung auf den geschäftlichen Erfolg an der Spitze.

Business Quantensprung Strategiemodell für Dienstleister - Roman Kmenta - Unternehmer, Autor und Redner

Doch auch bei Unternehmern und Führungskräften in Vertriebsorganisationen ist es entscheidend was im Kopf des Chefs oder der Chefin vorgeht. Viel zu oft wird der Fehler gemacht an den oberen Levels der Pyramide zu arbeiten, bevor die unteren solide genug sind – Geschäftsentwicklung ohne Persönlichkeitsentwicklung betreiben zu wollen.

Den kompletten Plan für die Entwicklung Ihres Unternehmens in Richtung mehr Umsatz, höhere Gewinne, Deckungsbeiträge und Honorare finden Sie in den kostenlosen E-Books:

Ein Business das läuft - Roman Kmenta - Autor und Keynote Speaker
E-Book Business Quantensprung - Sechsstellig verdienen als Dienstleister

Beispiele für mangelnde Persönlichkeitsentwicklung

Ein paar Beispiele zu Varianten und Auswirkungen des Denkens und der Persönlichkeitsentwicklung  aus meiner Beratungspraxis:

  • Eine Klientin, die sich nicht traut mehr als 1.000 € Beratungstagessatz zu verlangen, weil Sie meint Ihre Kunden würden das nicht bezahlen. Die Marktdaten belegen das Gegenteil.
  • Ein Klient aus dem Kreativbereich, der mir freudenstrahlend berichtet, dass er zwar eine Absage für ein 30.000 € Projekt erhalten hat, sich aber dennoch freut, weil er jetzt Angebote über „derart hohe Summen“ machen kann. Vorher war das für ihn mental schwierig, so hohe Summen in ein Angebot zu schreiben.
  • Ein Trainer, dem es schwer fällt NEIN zu Kundenanfragen zu sagen. Die Folge daraus: Er arbeitet rund um die Uhr und verdient trotzdem nicht genug, um davon vernünftig leben zu können. Warum zu niedrige Stundensätze und zu kleine Pakete nur zu niedrigem Einkommen führen können lesen Sie im Beitrag: Warum Coaches schlecht verdienen
  • Ein Fotograf legt sein Einkommensziel basierend auf seinen Lebenshaltungskosten fest … und wundert sich, dass sein Geschäft nicht boomt. Lesen Sie mehr dazu im Beitrag: Profitable Preiskalkulation für Dienstleister
  • Ein weiblicher Coach, die weiß, dass sie deutlich mehr Sichtbarkeit und Reichweite benötigen würde, um mit Ihrem Geschäft erfolgreich zu sein, aber Ihren Kopf dennoch nicht „rausstreckt“. Warum? Aus Angst vor Kritik seitens der Öffentlichkeit.
  • Ein Unternehmer, der zusieht wie seine Umsätze laufend schwinden und weiß, dass er seinen Betrieb komplett umstellen müsste, aber es nicht macht, weil er das „Alte“ und scheinbar „Bewährte“ nicht loslassen kann.
  • Der Redner oder Keynote Speaker, der den seiner Expertise angemessenen Betrag für einen Vortrag einfach nicht über die Lippen bringt und dann doch um 1.500 € weniger verlangt als er eigentlich wollte.
  • Aus Angst sich Konkurrenz in den eigenen Reihen heranzuziehen entscheidet sich eine Führungskraft immer wieder – unbewusst – für „schwache“ Mitarbeiter, die für die eigene Position nicht „gefährlich“ werden können und schwächt so die ganze Organisation enorm.

Diese Liste an Beispielen aus meiner Praxis ließe sich endlos fortsetzen. Täglich erlebe ich neue – bei meinen Klienten und Kunden, aber auch wenn ich einfach selbst als Kunde mit offenen Augen und Ohren einkaufen gehe.

Wir haben Angst

Der Grund dafür sind Ängste, die manchmal schon lange und bisweilen tief sitzen. Doch anstatt uns diesen Ängsten zu stellen und an uns zu arbeiten, Persönlichkeitsentwicklung zu betreiben, doktern wir lieber am Marketing oder am Verkauf herum. Wir probieren immer wieder neue Strategien aus in der Hoffnung, dass diese endlich den entscheidenden Durchbruch bringen, nur um festzustellen, dass sich wieder nichts ändert. Der Grund: Wir sind dieselben geblieben!

Wenn jemand so ein Haus bauen würde, hieße das, zu versuchen Mauern und sogar ein Dach auf ein nicht vorhandenes oder sehr instabiles Fundament zu setzen. Das kann nicht funktionieren.

Sie wollen Ihr Geschäft entwickeln? Dann entwickeln Sie zuerst Ihre Persönlichkeit!

Statt daher ständig zu versuchen seine Vertriebs- und Marketingstrategien zu verbessern, ist es – je nach persönlicher Situation – oft viel sinnvoller und effektiver zuerst an sich selbst statt am Business zu arbeiten.

Persönlichkeitsentwicklung bringt Geschäftsentwicklung

Wenn ich selbstständige Berater und Dienstleister aber auch Führungskräfte und Unternehmer mit dieser Idee konfrontiere, dann erhalte ich meistens Zustimmung. Manchmal etwas verhalten oder zerknirscht, weil es schwierig ist sich einzugestehen, dass man selbst das größte Hindernis für den nächsten geschäftlichen Quantensprung ist.

Und genau das ist auch der Grund, warum lieber am Verkauf und am Marketing gearbeitet wird. Das ist weniger schmerzhaft und scheinbar auch einfacher. Doch diesen „leichteren“ Weg zu gehen ist längerfristig fatal – für Sie selbst und damit auch für Ihr Geschäft.

Ich freue mich über Ihre Sichtweisen und Erfahrungen zu diesem Thema. Hinterlassen Sie mir einen Kommentar hier auf meinem Blog oder auch auf Facebook.

Ihr

Keynote Speaker Roman Kmenta

Roman Kmenta

PS: Die besten Tipps und Strategien für mehr Umsatz, höhere Preise, Gewinne und Honorare erhalten Sie im kostenlosen, regelmäßigen „Quantensprung Magazin“. Schließen Sie sich jetzt mehr als 10.000 Lesern an!

 DAS QUANTENSPRUNG MAGAZIN

Autor, Berater und Keynote Speaker

Referent, Vortragsredner Roman Kmenta

Mag. Roman Kmenta ist als Keynote Speaker und Redner international tätig. Er berät Unternehmen und Unternehmer zu den Themen Verkaufs- und Marketingstrategien für höhere Preise, Honorare und Deckungsbeiträge.
Roman Kmenta folgen auf Facebook, Twitter, XING, Google+, LinkedIn

Fotos: www.fotolia, Roman Kmenta

0 Kommentare

Ihr Kommentar


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.